Image 1 / 3

    Der Pferderücken ist das Zentrum der Bewegung, also auch das Zentrum und das Fundament guten Reitens. wir sprechen immer vom lösen, niemand fragt sich warum ein Pferd fest oder verkrampft im Rücken ist. Lösen ja, aber auch nachhaltig Aufbauen. Das Seminar soll Wege nachhaltigen ganzheitlichen Trainings aufzeigen.

    Samstag 15.Juni ca. 19.30 Uhr Vortagsabend mit Horst Becker zum Thema „Über den Rücken“ auch separat buchbar! Bitte wählen sie aus!

    Die Rückenmuskulatur

    Der Rücken des Pferdes beziehungsweise sein Wiederrist Sind die zentralen Punkte in der Reiterei. Da das Pferd im Rumpfbereich nicht optimal gebaut ist, um einen Reiter zu tragen, muss in der Ausbildung sehr viel Wert auf die Mechanik und auf das Verhältnis zwischen Lockerheit und Kraft in den Rücken Muskulatur sowie Bauchmuskulatur gelegt werden. Häufig nimmt der Rücken des Pferdes durch die frühe Belastung, ungenügendes Krafttraining sowie Ungeduld in der Grundausbildung sehr früh schaden. Diese Schäden treten meist ist in der weiteren Ausbildung hervor und können die Karriere eines Pferdes jäh beenden.
    Die Bandbreite reicht von Wirbelblockaden bis Kissing Spines, was gerade in der heutigen Zeit ein allgemein totgeschwiegenes aber vom Tier Ärzten und Therapeuten immer wieder angesprochenes Thema ist.

    Ziele des Kurses und eigenständiges weiterarbeiten:
    Zusammen mit dem Pferdebesitzer ein sinnvollen und erfolgreichen trainingsplan zu entwickeln. Insbesondere zum Thema Muskelaufbau, Takt und Losgelassenheit. Wenn es der Ausbildungsstand des Pferdes zulässt, werden Lektionen wie Travers, Traversalen, fliegende Galoppwechsel etc. erarbeitet. Nach der letzten Trainingseinheit wird jeder Teilnehmer individuell das weitere Vorgehen mit Horst Becker besprechen und ein Trainingsplan wird besprochen wo zu Hause daran gearbeitet werden kann bis der nächste Kurs stattfinden wird.

    Sehr gerne geben wir Ihnen Übernachtungsmöglichkeiten an wenn Sie dies Wünschen.

    Wir freuen uns sehr über Ihre Anmeldung.

    Herzliche Grüsse und bis bald im Reitzentrum Gstaad!

    Horst Becker & Melania Mangia

     

     

     

     

Der Pferderücken ist das Zentrum der Bewegung, also auch das Zentrum und das Fundament guten Reitens. wir sprechen immer vom lösen, niemand fragt sich warum ein Pferd fest oder verkrampft im Rücken ist. Lösen ja, aber auch nachhaltig Aufbauen. Das Seminar soll Wege nachhaltigen ganzheitlichen Trainings aufzeigen.

Samstag 15.Juni ca. 19.30 Uhr Vortagsabend mit Horst Becker zum Thema „Über den Rücken“ auch separat buchbar! Bitte wählen sie aus!

Die Rückenmuskulatur

Der Rücken des Pferdes beziehungsweise sein Wiederrist Sind die zentralen Punkte in der Reiterei. Da das Pferd im Rumpfbereich nicht optimal gebaut ist, um einen Reiter zu tragen, muss in der Ausbildung sehr viel Wert auf die Mechanik und auf das Verhältnis zwischen Lockerheit und Kraft in den Rücken Muskulatur sowie Bauchmuskulatur gelegt werden. Häufig nimmt der Rücken des Pferdes durch die frühe Belastung, ungenügendes Krafttraining sowie Ungeduld in der Grundausbildung sehr früh schaden. Diese Schäden treten meist ist in der weiteren Ausbildung hervor und können die Karriere eines Pferdes jäh beenden.
Die Bandbreite reicht von Wirbelblockaden bis Kissing Spines, was gerade in der heutigen Zeit ein allgemein totgeschwiegenes aber vom Tier Ärzten und Therapeuten immer wieder angesprochenes Thema ist.

Ziele des Kurses und eigenständiges weiterarbeiten:
Zusammen mit dem Pferdebesitzer ein sinnvollen und erfolgreichen trainingsplan zu entwickeln. Insbesondere zum Thema Muskelaufbau, Takt und Losgelassenheit. Wenn es der Ausbildungsstand des Pferdes zulässt, werden Lektionen wie Travers, Traversalen, fliegende Galoppwechsel etc. erarbeitet. Nach der letzten Trainingseinheit wird jeder Teilnehmer individuell das weitere Vorgehen mit Horst Becker besprechen und ein Trainingsplan wird besprochen wo zu Hause daran gearbeitet werden kann bis der nächste Kurs stattfinden wird.

Sehr gerne geben wir Ihnen Übernachtungsmöglichkeiten an wenn Sie dies Wünschen.

Wir freuen uns sehr über Ihre Anmeldung.

Herzliche Grüsse und bis bald im Reitzentrum Gstaad!

Horst Becker & Melania Mangia

 

 

 

 

Reitzentrum Gstaad 7.-9.06.19 - 2. HB-Workshop "ÜBER DEN RÜCKEN" in Reitzentrum Gstaad

Der Pferderücken ist das Zentrum der Bewegung, also auch das Zentrum und das Fundament guten Reitens. wir sprechen immer vom lösen, niemand fragt sich warum ein Pferd fest oder verkrampft im Rücken ist. Bitte wählen sie Ihre Ticketes aus.
7.-9.06.19 - 2. HB-Workshop "ÜBER DEN RÜCKEN" in Reitzentrum Gstaad
7.-9.06.19 - 2. HB-Workshop "ÜBER DEN RÜCKEN" in Reitzentrum Gstaad CHF490,00
Nicht auf Lager
* Inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Experten-Hotline [email protected]
Pferdegerecht
Vom Profi entwickelt
Made in Germany

    Der Pferderücken ist das Zentrum der Bewegung, also auch das Zentrum und das Fundament guten Reitens. wir sprechen immer vom lösen, niemand fragt sich warum ein Pferd fest oder verkrampft im Rücken ist. Lösen ja, aber auch nachhaltig Aufbauen. Das Seminar soll Wege nachhaltigen ganzheitlichen Trainings aufzeigen.

    Samstag 15.Juni ca. 19.30 Uhr Vortagsabend mit Horst Becker zum Thema „Über den Rücken“ auch separat buchbar! Bitte wählen sie aus!

    Die Rückenmuskulatur

    Der Rücken des Pferdes beziehungsweise sein Wiederrist Sind die zentralen Punkte in der Reiterei. Da das Pferd im Rumpfbereich nicht optimal gebaut ist, um einen Reiter zu tragen, muss in der Ausbildung sehr viel Wert auf die Mechanik und auf das Verhältnis zwischen Lockerheit und Kraft in den Rücken Muskulatur sowie Bauchmuskulatur gelegt werden. Häufig nimmt der Rücken des Pferdes durch die frühe Belastung, ungenügendes Krafttraining sowie Ungeduld in der Grundausbildung sehr früh schaden. Diese Schäden treten meist ist in der weiteren Ausbildung hervor und können die Karriere eines Pferdes jäh beenden.
    Die Bandbreite reicht von Wirbelblockaden bis Kissing Spines, was gerade in der heutigen Zeit ein allgemein totgeschwiegenes aber vom Tier Ärzten und Therapeuten immer wieder angesprochenes Thema ist.

    Ziele des Kurses und eigenständiges weiterarbeiten:
    Zusammen mit dem Pferdebesitzer ein sinnvollen und erfolgreichen trainingsplan zu entwickeln. Insbesondere zum Thema Muskelaufbau, Takt und Losgelassenheit. Wenn es der Ausbildungsstand des Pferdes zulässt, werden Lektionen wie Travers, Traversalen, fliegende Galoppwechsel etc. erarbeitet. Nach der letzten Trainingseinheit wird jeder Teilnehmer individuell das weitere Vorgehen mit Horst Becker besprechen und ein Trainingsplan wird besprochen wo zu Hause daran gearbeitet werden kann bis der nächste Kurs stattfinden wird.

    Sehr gerne geben wir Ihnen Übernachtungsmöglichkeiten an wenn Sie dies Wünschen.

    Wir freuen uns sehr über Ihre Anmeldung.

    Herzliche Grüsse und bis bald im Reitzentrum Gstaad!

    Horst Becker & Melania Mangia

     

     

     

     

Der Pferderücken ist das Zentrum der Bewegung, also auch das Zentrum und das Fundament guten Reitens. wir sprechen immer vom lösen, niemand fragt sich warum ein Pferd fest oder verkrampft im Rücken ist. Lösen ja, aber auch nachhaltig Aufbauen. Das Seminar soll Wege nachhaltigen ganzheitlichen Trainings aufzeigen.

Samstag 15.Juni ca. 19.30 Uhr Vortagsabend mit Horst Becker zum Thema „Über den Rücken“ auch separat buchbar! Bitte wählen sie aus!

Die Rückenmuskulatur

Der Rücken des Pferdes beziehungsweise sein Wiederrist Sind die zentralen Punkte in der Reiterei. Da das Pferd im Rumpfbereich nicht optimal gebaut ist, um einen Reiter zu tragen, muss in der Ausbildung sehr viel Wert auf die Mechanik und auf das Verhältnis zwischen Lockerheit und Kraft in den Rücken Muskulatur sowie Bauchmuskulatur gelegt werden. Häufig nimmt der Rücken des Pferdes durch die frühe Belastung, ungenügendes Krafttraining sowie Ungeduld in der Grundausbildung sehr früh schaden. Diese Schäden treten meist ist in der weiteren Ausbildung hervor und können die Karriere eines Pferdes jäh beenden.
Die Bandbreite reicht von Wirbelblockaden bis Kissing Spines, was gerade in der heutigen Zeit ein allgemein totgeschwiegenes aber vom Tier Ärzten und Therapeuten immer wieder angesprochenes Thema ist.

Ziele des Kurses und eigenständiges weiterarbeiten:
Zusammen mit dem Pferdebesitzer ein sinnvollen und erfolgreichen trainingsplan zu entwickeln. Insbesondere zum Thema Muskelaufbau, Takt und Losgelassenheit. Wenn es der Ausbildungsstand des Pferdes zulässt, werden Lektionen wie Travers, Traversalen, fliegende Galoppwechsel etc. erarbeitet. Nach der letzten Trainingseinheit wird jeder Teilnehmer individuell das weitere Vorgehen mit Horst Becker besprechen und ein Trainingsplan wird besprochen wo zu Hause daran gearbeitet werden kann bis der nächste Kurs stattfinden wird.

Sehr gerne geben wir Ihnen Übernachtungsmöglichkeiten an wenn Sie dies Wünschen.

Wir freuen uns sehr über Ihre Anmeldung.

Herzliche Grüsse und bis bald im Reitzentrum Gstaad!

Horst Becker & Melania Mangia